Störung? 04931 - 926111

Aktuelles

vom 1. April 2022

Neue E-Ladesäulen der Stadtwerke Norden

Die Stadtwerke Norden nehmen acht neue Stromladesäulen in Betrieb. Diese sind öffentlich nutzbar, drei weitere sind für den stadtwerkeeigenen Fuhrpark vorgesehen.

Acht neue E-Ladesäulen der Dortmunder Firma Compleo haben die Stadtwerke Norden angeschafft, um diese in Norden zu platzieren. Die vorhandenen drei Ladesäulen in der Uffenstraße, der Heringstraße und der Großen Hinterlohne wurden kürzlich durch neue ersetzt. Der Hintergrund ist, dass die alten nicht eichrechtskonformen Säulen gegen eichrechtskonforme ausgetauscht werden mussten. „Die geplante Umrüstung der alten Säulen war leider nicht wie zunächst angedacht realisierbar“, erklärt Wolfgang Völz, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Norden und fügt hinzu: „Das integrierte SAM – Speicher- und Anzeigenmodul – der neuen E-Ladesäulen stellt sicher, dass exakt der Strom abgerechnet wird, der beim Laden geflossen ist. SAM ist durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) zertifiziert.“

Für die Stadtwerke ist Daseinsvorsorge vordergründige Aufgabe. Dazu gehört auch, die Mobilität der Zukunft zu sichern sowie die aktuellen und kommenden Technologien voranzutreiben. Die Bereitstellung von öffentlichen Ladesäulen für ein flächendeckendes Ladenetz ist dabei nur ein wichtiger Baustein. „Solange Elektromobilität weiter auf dem Vormarsch und die Verfügbarkeit von Stromtankstellen gefragt ist, werden wir immer ein Angebot bereitstellen“, so Thorsten Schlamann, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Norden.

Fünf der Ladesäulen wurden mit 80 Prozent, drei mit 60 Prozent vom Bundesförderprogramm für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) bezuschusst.

So funktioniert die Bezahlung

Der Bezahlvorgang ist über mehrere Wege möglich: Zum einen über die Plattform ladenetz.de, zum anderen über Roaming mit verschiedenen Bezahlkarten. „Das Prinzip Roaming ist Vielen sicher eher aus dem Mobilfunkbereich bekannt. Bei Elektromobilität bedeutet es, dass der Nutzer mit einem E-Mobilitätsanbieter einen Vertrag zum Strom laden abschließt und damit Zugriff auf alle Ladesäulen im Netz des jeweiligen Anbieters hat“, erklärt Schlamann.

Hier stehen die E-Ladesäulen

Die fünf neuen, zusätzlichen Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten werden bis zum Sommer in Betrieb gehen. Drei davon werden in Norddeich auf dem Großparkplatz Dörper Weg stehen, die jeweils mit einem DC-Schnellladepunkt (50 kW) sowie je einem Normalladepunkt (22 kW) ausgestattet sind. Insgesamt können hier sechs Fahrzeuge gleichzeitig laden. Auch am Markt vor der Alten Post soll eine DC-/AC-Ladesäule installiert werden, dazu laufen noch die Gespräche mit der Stadt Norden. Eine weitere öffentliche AC-/AC-Ladesäule, also ohne Schnellladefunktion, kommt in die Feldstraße 10 zur Stadtwerke-Zentrale.

Drei weitere Ladesäulen werden nicht öffentlich zugänglich sein, da die Stadtwerke sie für den Hausgebrauch und zum Aufladen der eigenen E-Fahrzeugflotte benötigen.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Thorsten Schlamann (kaufmännischer Geschäftsführer) und Erich Kleen (Vertrieb) an der neuen Schnellladesäule in der Uffenstraße 1 (WBZ-Parkplatz).

Kontakt


erreichbar für Sie

Telefonisch oder vor Ort:

Stadtwerke Norden
Feldstraße 10
26506 Norden

Tel.: (04931) 926-100
E-Mail: info@stadtwerke-norden.de

Sitz

Stadtwerke Norden
Feldstraße 10
26506 Norden

Impressum
Datenschutzerklärung

Kontakt

Öffnungszeiten

Feldstr. 10

Montag bis Donnerstag
8:00–13:00 und 13:30–16:30 Uhr
Freitag 8:00–13:00 Uhr

Marktpavillon

Montag & Mittwoch
9:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag
14:00 – 18:00 Uhr
Freitag
9:00 – 14:00 Uhr
Samstag
9:00–13:00 Uhr